Alex O`Loughlin German FanClub
  Black Jack
 
Originaltitel:  BlackJack: Sweet Science

Herstellungsland: Australien
Erscheinungsjahr: 2004
Regie: Peter Andrikidis
Darsteller:Colin Friels,Marta Dusseldorp,David Field,Vince Colosimo
Alex O'Loughlin,
Anthony Hayes,Daniel Abdallah,George Andrikidis
Greg Blandy,Marky Lee Campbell,Salvatore Coco,Lara Cox....


Der Film beginnt im September 1992 und wir sehen einen Mann und Frau die ihren Jungs beim Fußball spielen zusehen. Eine typische Szene eines Wochenendes in fast jedem Land der Welt, aber nein, das hier ist ein wenig anders; ohne Vorwarnung wird der Vater vor seiner entsetzten Familie erschossen.

 

Die nächste Szene ist 12 Jahre später angesiedelt, und wir sehen mitten auf einer belebten Straße einen frechen Raubüberfall auf einen gepanzerten Geldtransporter. Alles verläuft nach Plan , außer dass während des Raubes ein Schlüssel an der Tür des gepanzerten Lastwagen abbricht. Dennoch ist der Diebstahl erfolgreich, und die Räuber machen sich jubelnd aus dem Staub.

Nach dem Intro sieht man wie eine Waffe in einer Plastiktüte auf einer Baustelle ausgegraben wird, und die Handlungs-Fäden sind nun für das Publikum.

Unserem neugierigen Cop Jack wird von seiner Gerichtsmediziner-Freundin Christine erzählt, dass die Waffe, die ausgegraben wurde, die war, mit der Pete Anderson während des Fußball-Spiels seiner Kinder vor 12 Jahren erschossen wurde. Und es wurden Haare an der Waffe gefunden. Jack erinnert sich an den Anderson-Fall


Er wendet sich an jenen Detektiv, der den Mord vor 12 Jahren untersucht hat, aber bekommt von ihm nur wenig Hilfe. Buchanan verachtet Jack und macht sich noch weniger Gedanken über den Mann (Anderson), der ermordet wurde, weil dieser ein Verbrecher war. "Die kümmern sich selbst um ihre Dinge", sagt Buchanan abschätzig. Jack's sieht ein, dass er diesen Fall alleine verfolgen muss.

In der Zwischenzeit sehen wir unsere Räuberbande bei ihrer Ankunft in ihrem Versteck, während sie glücklich mit dem Bargeld rumspielen, das sie gestohlen haben. Aber es gibt auch Ärger über die Tatsache, dass einer von ihnen den Schlüssel im Schloß des Geltransporters abgebrochen hat, denn jetzt weiß die Polizei, dass es ein Insider-Job war. Es braut sich ein Kampf zusammen, Luke (gespielt von Alex) verteidigt Brad (er hat den Schlüssel abgebrochen), dabei wird deutlich, dass Brad Luke´s Bruder ist und vielleicht nicht geschaffen für diesen Job (Raubüberfälle).

Forensiker finden heraus, dass das Haar an der Pistole von einen Mann namens Wayne Tippet stammt, der ein Freund Anderson´s war. Wir erfahren das Anderson selbst kriminell war. Es scheint, dass der Mord an Anderson der Lösung nahe ist, aber zuerst müssen sie Tippet finden und mit ihm sprechen.

Sam (Jack´s Kollegin) hat Zahmschmerzen und Jack bringt sie dazu, zum Zahnarzt gehen, während Jack sich am PC auf die Suche nach einer Spur zu Tippet macht. Er hat große Probleme mit dem PC und zieht am Ende einfach den Stecker raus und geht nach Hause. Sam entschuldigt sich bei ihrem Zahnarzt (ihr Vater) weil sie so lange gewartet hat, bevor sie sich von ihm behandeln ließ.
 

 
Unser inkompetenter Krimineller Brad, der den Schlüssel abgebrochen hat, verbrennt nach der Auseinandersetzung, gemeinsam mit seinem Bruder Luke das Fluchtfahrzeug und die Beweise.Das Geld wird versteckt. Brad kommt nach Hause und wir sehen zwei Gläser Sekt und einen positiven Schwangerschaftstest auf dem Tisch. Die Verlobte fragt, wo er war, und er lügt, sagt ihr er war nach dem Training mit den Jungs auf ein paar Drinks. Beide sind davon begeistert , Eltern zu werden, und sie hat keine Ahnung von seinen kriminellen Aktivitäten.

Wir sehen Jack´s Erinnerungen an Pete Anderson´s Tod, als er in seinem Haus eine Haifischzahn-Kette aus einer Schublade zieht, die Brad, der jüngere Sohn, ihm gegeben hatte, als sein Vater ins Krankenhaus abtransportiert wurde. Er wollte, dass sein Vater die Kette bekommt und Jack war gerührt. Er fühlt sehr mit weil diese unschuldigen Kindern den Mord an ihrem Vater mit ansehen mussten. Später erfahren wir, dass Luke, der ältere Junge, die ersten sechs Monate, nachdem sein Vater erschossen wurde, nicht gesprochen hat, und wir können uns das Trauma, das die Kinder erfahren mussten, kaum vorstellen.

Jack besucht die Witwe Anderson's die ein Cafe besitzt. Die Beiden kennen sich und es ist offensichtlich, dass Jack seit den Untersuchungen mit ihr ein wenig in Kontakt geblieben ist. Sie mag Jack und glaubt, er ist ein guter Polizist, aber sie ist überhaupt nicht beeindruckt, als er erzählt,dass er die Ermittlungen zum Mord ihres Mannes wieder aufnehmen will. Die Polizei hat 1992 nicht wirklich versucht den Fall zu lösen, und sie glaubt nicht, dass der Täter noch gefunden wird. Es scheint, Pete Anderson war ein Informant der Polizei und sie denkt das sei bei seinen kriminellen Freunden durchgesickert, das hat ihn vielleicht zu einer Zielscheibe gemacht. Sie meint, es könnten auch korrupte Cops am Mord beteiligt gewesen sein.

Wir sehen ihre beiden Söhne ins Cafe kommen, sie haben ihr eine neue Espresso-Maschine gebracht, und wir kennen jetzt die Identität der Räuber, Brad Anderson, der den Schlüssel im Schloss abgebrochen hat und Luke Anderson, sein älterer Bruder. Stella Anderson denkt, die beiden haben Diebesgut (Espresso-Maschine) mitgebracht, und es ist ihr unangenehm, dass Jack gerade im Cafe ist. Die Söhne sind aber höflich zu Jack und vereinbaren mit ihm, über die neuen Hinweise (Pistole) später zu reden, es ist aber offensichtlich, dass die Beiden nicht daran glauben, dass Jack den Mörder ihres Vaters findet.


Nachdem Jack gegangen ist konfrontiert Stella ihre Söhne mit der Frage, ob die Espresso-Maschine "von der Ladefläche eines Lastwagens gefallen ist“ . Sie leugnen es, aber als sie meint, sie braucht keine neue Maschine wird Luke sauer und hetzt Brad dazu auf, die Espresso-Maschine wieder mitzunehmen. Mit einem hinterhältigen Ausdruck im Gesicht, lässt Luke die Maschine beim Aufladen auf die Ladefläche, auf die Straße knallen. "So. Jetzt ist sie von der Ladefläche eines Lastwagens gefallen", sagt Luke trotzig. Der Blick, den sie ihm zuwirft, lässt uns keinen Zweifel darüber, dass er schon eine Menge angestellt hat seit sein Vater gestorben ist. Klar ist auch, dass sein Bruder Brad anders ist.


Es wird ziemlich schnell klar, dass Luke Anderson ein ziemlich fieser Typ ist. Er ist aggressiv und wirklich sehr unsympathisch. Ich muss dazu sagen, dass ich denke, Alex überspannt den Bogen (white trash) in diesem Teil. Er klingt und agiert wie seine kriminellen Freunde, er ist ganz anders als sein Bruder und seine Mutter. Das kann natürlich Absicht sein um den Unterschied zwischen Stella und Brad Anderson, und Luke, der sehr viel von seinem Vater zu haben scheint, hervorzuheben. Ich finde in diesem Film keine versöhnenden Eigenschaften bei Luke, doch es wird klar, dass Luke am meisten unter dem Tod des Vaters gelitten hat.

Wie auch immer, zurück zu unseren Polizisten. Sam findet heraus, dass Jack, versehentlich Pete Anderson´s Daten aus dem EDV-System gelöscht hat und ist sauer. Später treffen sie den Tatverdächtigen: Wayne Tippet. Er bestreitet natürlich, dass er seinen Freund ermordet hat und sagt, er sei zum Tatzeitpunkt in West-Australien gewesen.Als er damit konfrontiert wird, dass Haare auf der Waffe waren, tobt er, und meint Waffen können auch verkauft werden. Dann stürmt er davon. Jack ist amüsiert, sagt zu Sam „Wayne ist ein kleines klumpiges Ding, oder ?"

Wir sehen die Anderson-Jungs in ihrem Versteck. Brad fragt Luke was er mit der kaputten Espresso-Maschine machen soll. Luke meint:“ Irgendwo wegwerfen“. Brad erwähnt, dass die Maschine 3000 $ gekostet hat, und wir erkennen, dass sie nicht gestohlen wurde, wie ihre Mutter angenommen hat . Das sagt uns, dass Luke es abgelehnt hat, sich zu verteidigen und den Verlust der$ 3000 für die Maschine in Kauf genommen hat (auch wenn es gestohles Geld war). Es scheint, dass Luke Anderson ein sehr zorniger, lädierter junger Mann ist. Er sagt Brad, dass der nächste „Job“, der er plant, genug abwirft, um ein Cafe zu kaufen und das Leben bekommen, dass sie sich(oder nur Luke, vielleicht?) immer gewünscht haben. Brad will nicht mehr kriminell sein. Er ist dafür nicht geschaffen.

Für alle die, die ursprünglichen Black Jack Filme nicht gesehen haben, muss die nächste Szene zwischen Jack und seinem Vorgesetzten Kavanagh übermäßig aggressiv erscheinen. Aber Kavanagh hasst Jack leidenschaftlich. Er verachtet Jack, und das letzte, was er will, ist zu sehen, wie Jack Fälle löst. Er will ihn gedemütigt und unterwürfig im Keller. Jack (Aussie Dramen sind sehr erdig) verlässt Kavanagh frustriert, einige Kollegen grinsen hinterher.


Stella Anderson liest einen Zeitungsartikel über den wiederaufgenommenen Anderson-Fall und ruft Jack an. Sie ist beeindruckt dass Jack die Suche nach dem Killer ihres Mannes ernst nimmt. Jemand, der nicht beeindruckt ist, ist Kavanagh, und diesem wird schnell bewusst, dass "Fido" (weil Jack ein "Hund" ist) dafür verantwortlich ist. Er und sein Handlanger Buchanan durchforsten das Archiv und wollen Jack´s Akten. Aber Jack ist nicht da, und Sam sieht zufrieden zu, weil die Dateien nicht mehr da sind. Kavanagh und Buchanan brechen in Jack's Haus ein und finden dort die gesuchte Akte.

Aber sie haben Jack unterschätzt, dieser marschiert zum Area Commander und sagt ihm, mit seinen 25 Jahren Erfahrung, die Jack hat sollte nicht erwartet werden, dass er ein Lakai ist und andere entscheiden, ob es ein Fall wert ist, wiederaufgenommen zu werden oder nicht. Jack will den Fall ohne Einmischung anderer lösen. Der Kommandant ist einverstanden. Sieg für Jack! Aber der Kommandeur sagt, wenn er es verbockt werde er "ihn fallen lassen werde wie einen frischen Sch***haufen" (gotta love that Aussie-Slang). Kavanagh und seine Kollegen sind nicht glücklich, vor allem Buchanan, ist wirklich besorgt, dass Jack Kempson die neuerliche Untersuchung gestattet ist . Sicherlich hat Buchanan etwas zu verbergen ... und er führte die ursprüngliche Untersuchung der Ermordung Anderson's 1992 durch.

Jack besucht Brad Anderson an seinem Arbeitsplatz und plaudert mit ihm. Brad ist Kfz-Mechaniker-Lehrling und er versucht, sein Leben in den Griff zu kriegen. Es ist klar, dass Jack immer informiert war, was im Leben der Jungs passiert, Brad erzählt Jack, dass er Vater wird. Er zieht das Ultraschall-Bild heraus um es ihm zu zeigen. Jack fragt Brad, ob er noch an etwas von dem Tag an dem sein Vater ermordet wurde, erinnert. Brad sagt: "Warum wurde die Person, die die Kinder beim Fußball spielen filmte, nicht befragt?" Jack ist entsetzt. Er wußte nichts von einem Videomaterial. Brad meint, Buchanan wußte es, aber hat nichts unternommen.

Jack trifft Buchanan, der bestreitet jemals etwas von einem Video gehört zu haben, aber er stimmt zu, die Akten zum Fall an Jack zu übergeben. Buchanan hat keine Wahl, den Jack hat einen hochrangigen Vorgesetzten auf seiner Seite.Während Jack auf Buchanan wartet, der die Datei sucht, hört Jack einen der Geldtransporter-Fahrer, der gerade befragt wird, sagen was die Räuber während des Überfalls gesagt haben und Jack´s Gesichts-Ausdruck verändert sich. Kurz darauf behauptet Buchanan, die Akte nicht finden zu können.

Zurück im Archiv, beginnt Jack die Zeugenaussagen vom Mord an Pete Anderson durchzusehen, und er sieht etwas Vertrautes. Pete Anderson hatte bei einem seiner Überfälle gesagt "Dein Bruder endet mit einer Schwester". Dieselben Worte, die der Panzerwagen-Fahrer von den Räubern gehört hat. Jack erkennt, dass die Anderson-Brüder an dem Überfall beteiligt gewesen sein müssen. Er vermutet auch, dass der Fahrer des Panzerwagens ein Komplize ist, weil er brutal geschlagen wurde, während die anderen Fahrer unverletzt blieben. Es sieht ganz so aus als hätten die Diebe damit versucht, den Fahrer aus dem Kreis der Verdächtigen rauszuhalten. Aber diese unnötige Gewalt macht Jack erst recht aufmerksam.

Er besucht Stella Anderson. Luke ist ebenfalls im Cafe und hört mit wie Jack sagt, dass er mit Wayne Tippet sprechen will, und Stella fragt ob sie wusste, wo Tippet war, als Pete getötet wurde. Für Luke ist damit alles klar. Jack wusste, dass Luke ihn hören würde, aber ich bezweifle, daß er erwartet hätte, dass Luke jetzt aktiv wird. Brad und Luke bekommen Besuch vom Geldtransport-Fahrer, dem jetzt klar ist, dass er von der Polizei verdächtigt wird (dank Jack , der in gefragt hat, ob er die Anderson-Jungs kennt!), Er will seinen Anteil und aus der Stadt verschwinden. Er geht wegen des abgebrochenen Schlüssels auf Brad los, aber wieder einmal übernimmt Luke die Verteidigung seines Bruders, obwohl er selbst nicht glücklich mit dessen Inkompetenz ist. In dieser Szene sieht Brad seine rosige Zukunft verschwinden. Er wäre am liebsten nie bei diesem Raub dabei gewesen. Er weiß, dass sie bald erwischt werden.


Jack hat an Luke Anderson (im Café seiner Mutter)die gleiche Art von Schuhen (Standard Gefängnis-Schuhe),gesehen, die einen Fußabdruck im Geldtransporter hinterlassen haben, und mit der Erklärung des Fahrers des Geldtrasporters, dass er Pete Anderson´s „Dein Bruder endet mit einer Schwester“ bei dem Überfall auf den Geldtransporter gehört hat, ist Jack klar, dass die Anderson-Jungs tatsächlich am Raub beteiligt waren. Er erzählt Sam, dass er Brad und Luke nicht an Kavanagh übergeben will, worauf Sam meint:“ Du musst, was ist, wenn sie in der Zwischenzeit ein anderes Verbrechen begehen?“ Jack sagt, er glaube nicht, dass Luke so schnell ist, aber leider verkennt Jack ihn, weil Luke bereits sein nächstes Verbrechen plant. Der Mord an dem Mann, von dem er (Dank Jack) annimmt dass er der Mörder seines Vaters ist.

Wir sehen Luke wie er am Telefon einen späteren Treffpunkt mit Wayne Tippet ausmacht. Aber Tippets Absichten sind nicht klar, er hat beim Gespräch mit Luke eine Waffe im Auto.Hat Tippet vor, Luke zu erschießen?

Luke erzählt Brad, dass er Tippet später treffen wird, und er will, dass Brad ihm hilft Tippet zu töten. Schließlich wird Brad wütend auf Luke. Er hat genug und will nichts damit zu tun haben. Er erzählt Luke, dass Claire schwanger ist. Luke gratuliert seinem Bruder schnodderig und Brad reagiert darauf heftig.


Luke sieht wie ihm die Kontrolle über seinen kleinen Bruder entgleitet; Brad hat sich für jemand anderen in seinem Leben entschieden und dass ist schmerzhaft für Luke .Abgefüllt mit Whiskey, hat Luke vor an jemandem seinen Frust auszulassen. Beide beruhigen sich aber wieder und Brad bittet Luke, gegen Tippet vorerst nichts zu unternehmen . Luke ist einverstanden, hat aber nicht vor sich daran zu halten . Er ist der Meinung, Tippet ist der Mörder seines Vaters.

In der Zwischenzeit versucht Jack Kavanagh zu sagen, dass Luke Anderson am Geldtransporter-Überfall beteiligt war, aber Kavanagh gibt ihm eine „Ratte am Arsch“ (sry, Aussie-Slang), Kavanaugh ignoriert Jack aus purer Sturheit.

Brad trifft Luke in der Kneipe und sagt ihm,dass Tippet behauptet, dass er am Tag des Mordes nicht in der Stadt war, aber ihn angeblich jemand hier gesehen hat. Das ist alles, was Luke wissen muss, obwohl ihm Brad versichert, dass es kaum Beweise dafür gibt. Luke geht nach draußen um Tippet zu treffen, sagt aber seinem Bruder, dass er in einer Minute zurück ist.


Tippet sagt Luke, er habe von den Gerüchten gehört und hofft , sie kommen nicht von Luke. Luke meint, das kommt darauf an ob sie wahr sind oder nicht, und ob Tippet den Mord an seinem Vater leugnet. Tippet erzählt Luke, dass sein Vater ihn bat, sein Pate zu sein und wir sehen eine momentane Erweichung Luke´s (Alex kann dieses ausdrucksvolle Spiel so gut ), und Tippet erzählt weiter, dass er nicht Pate wurde weil er nicht katholisch war und es ihm unter diesen Umständen nicht richtig schien. Er meint zu Luke, wenn er etwas wissen will, soll er direkt zu ihm kommen, weil Gerüchte immer hinter dem Rücken einer Person beginnen. Luke stimmt,mit einem verachtenden Ausdruck zu und Tippet streckt seine Hand aus. Luke ergreift sie und Tippet sagt ihm, dass sein Vater ein guter Mensch war. "Ja, ich weiß", sagt Luke leise und trennen sie sich. Als Tippet seine Autotür öffnet, ruft ihn Luke.


Er dreht sich um, und Luke feuert drei Kugeln auf ihn ab. Ich bin mir nicht sicher, ob Luke die Geschichte Tippets einfach nicht glaubte, oder ob er ausgerastet ist weil es seine Art war, und er sehen konnte, wie seine Welt sich schonungslos verändert, und wie er den Respekt seines Bruders verliert. Aber es war ein sehr schlecht durchdachter Plan, auf dem Parkplatz eines Gasthauses einen Mann zu erschießen, und zu denken, er könne damit durchkommen. Und es war auch sehr egoistisch von ihm, es zu tun, weil er seinen Bruder in den Mord hineinzieht, und die Polizei später Brad befragen wird, warum die Brüder dort waren. Luke scheint so auf seinen eigenen Schmerz konzentriert zu sein, dass er die Bedürfnisse anderer nicht wahrnimmt.

Zurück in der Kneipe, kurz vor den Schüssen, Jack setzt sich zu Brad, dieser bleibt cool. Jack sagt ihm, er solle mit der Sprache rausrücken, weil er am Ende vielleicht sein einziger Freund ist. Er sagt, sein Vater hätte viel mehr Erfahrung gehabt bevor er etwas so großes wie einen Überfall auf einen Geldtransporter versucht, und Brad weiß, dass er lieber mitspielen sollte.

Beide laufen aus dem Lokal, als sie die Schüsse hören und sehen, wie Luke in sein Auto steigt. Wayne Tippet liegt blutend auf dem Boden. Jack steigt in sein Auto und gibt Gas während Brad einen Krankenwagen ruft. Nach einer Verfolgung durch die Stadt crasht Luke sein Auto und steigt aus, die Pistole in der Hand, mit blutenden Kopfwunden vom Unfall.


Luke scheint betäubt, und als Jack einen Krankenwagen fordert, starrt er in den Himmel, von dem schockiert, was er getan hat. Er sagt: "Jesus Christus, ich vermisse ihn, Jack" und bricht zusammen und hält Jack's Hand, er weint, endgültig gebrochen und verletzt.


Alex spielt diese Szene sehr gut, und zum ersten Mal fühlt das Publikum eine gewisse Sympathie für ihn. Offensichtlich hat ihn die Ermordung seines Vaters tief betroffen, und die Tatsache, dass die Polizei nicht wirklich versucht hat, den Mörder seines Vaters zu finden.

Das nächste, was wir sehen, sind die Polizisten wie sie die Beute des Überfalls finden.Luke wird wegen des Überfalls befragt. Er ist wie immer trotzig, und weigert sich, einen der anderen Beteiligten zu nennen, obwohl Buchanan ihm droht, dass er seine Mutter und sein Bruder ruinieren werde. Luke übernimmt die volle Verantwortung für den Überfall und fordert sein Anwalt.

Jack spricht mit Stella und sie erzählt ihm, dass ihr Mann Pete nur das Beste für seine Jungs wollte. Ja, er hat einige "zweifelhafte Sachen" gemacht, aber er wollte dass sie eine gute Schule besuchen und nicht zu Kriminellen werde wie er selbst.. Pete kaufte damals das Kaffeehaus, sodass die Familie auf etwas zurückgreifen konnte, aber nach seinem Tod hat sie hart gearbeitet, damit es den Jungs gutgeht. Jetzt fühlt sie sich als wäre sie gescheitert.

Brad kommt aus dem Polizeirevier, und er ist von Jack angewidert. Er denkt, Jack hat den Fall ihres Vaters nur benutzt, um die Anderson-Jungs auszuspionieren.

Der DNA-Test: Es ist nicht Wayne Tippets DNA auf der Tatwaffe, Luke Anderson hat einen unschuldigen Menschen getötet. Kavanagh und Buchanan reiben sich schon die Hände, aber Sam und Jack sind noch immer damit beschäftigt das Video zu finden, von dem Brad geprochen hat. Sie versuchen die Familien, die bei dem Fußball-Spiel vor 12 Jahren anwesend waren aufzuspüren. Es ist mühsame Arbeit . Jack meint Sam sollte ihm nicht helfen, weil sie sich Feinde macht, wenn sie ihm hilft, und ein A**** auf der Strecke ist schon schlimm genug. Aber Sam wird nichts davon wissen, es ist ihr A**** und mit dem kann sie tun, was sie für richtig hält. Jack freut sich, jemanden auf seiner Seite zu haben.

Der Fahrer des Geldtransporters, der am Raub beteiligt war, taucht bei Brad auf. Er will seinen Anteil, damit er die Stadt verlassen kann, aber als er Brad trifft, muss er hören, dass die Polizei das ganze Geld gefunden hat. Da hält er Brad eine Pistole an den Kopf und sagt ihm, er will das Geld in 12 Stunden, sonst …

 

Wir sehen ein nettes, kleines Zwischenspiel. Jack geht zum Box-Kampf seiner forensischen Freundin Christine "Volcano" Vallis und ihrer Gegnerin "The Demon". Jack hat bereits sehnlichst darauf gewartet Christine „auf dem Feld“ zu sehen und schließlich war sie einverstanden, dass Jack kommt. Wir bekommen das Gefühl, dass es zwischen den beiden knistert. Der Kampf geht nicht gut für Christine aus, aber Jack ist da um zu trösten, ist Balsam für ihren verletzten Stolz und hält ihr den Eisbeutel auf die Prellungen. Die beiden küssen sich.

Am nächsten Tag: Sam ist ziemlich zufrieden mit sich. Sie hat entdeckt, dass Buchanan, der Polizist, der damals den Pete Anderson's Fall untersucht hat, 4 Jahre vor dessen Tod Geschäfte mit Pete gemacht hat. Mit einer Mödelfirma. Jack ist nicht besonders überwältigt von der Nachricht und scheint mehr an der Verfolgung des Videos zu sein. Sam ist ein wenig verärgert, dass Jack ihren Beitrag nicht mehr schätzt, obwohl er sonst leicht Komplimente und thank yous austeilt. Sie spricht ihn darauf an, aber Jack reagiert nicht. Jack ist sehr gut im Ausweichen, wenn es ihm paßt. Bei einem Gespräch mit Jack bestreitet Buchanan , jemals in einen Interessenkonflikt wegen der Untersuchung des Mordes an seinem ehemaligen Geschäfts-Partner geraten zu sein. Jack ist nicht überzeugt, aber ausgebremst. Wo geht es jetzt weiter?


Brad besucht Luke im Gefängnis und sagt ihm, dass der Fahrer des Geldtransporters seinen Anteil will.


Luke, seine verletzliche Seite ist wieder verschwunden, erzählt Brad dass er zwei Möglichkeiten hatte: die Stadt zu verlassen oder den Typ zu töten . Luke entfernt sich von seinem Bruder, um wieder zu den anderen Insassen zu gehen und Brad merkt, dass er diesen Kampf alleine zu kämpfen hat. Sein großer Bruder kann ihn jetzt nicht mehr schützen. Und das Publikum erkennt durch seine kalten Augen, dass Luke Anderson eine Grenze überschritten hat, die Tötung eines Menschen. Luke ist jetzt wirklich verloren.

Zurück zu Hause, merkt Claire, dass mit Brad etwas nicht stimmt und er womöglich Probleme hat. Er verspricht ihr, dass „nichts“ ist. Er lügt.Töten oder getötet werden ist kaum „Nichts“.

Wir finden heraus, dass Sam - oh Wunder - das Videoband aufgespürt hat und Jack dankt ihr. Sie stellen fest, dass der Mörder von Pete Anderson Linkshänder ist(und Sam weist darauf hin, daß Buchanan auch Linkshänder ist). Kurz darauf wird durch Jack's Fenster geschossen und beide gehen in Deckung als der Kugelhagel durch den Raum jagt. Sam schlägt mit dem Mund schmerzhaft auf den Schreibtisch auf, als sie fällt. Sofort nach dem Angriff packt Jack sie und bringt sie in einem Taxi zu ihrem Vater, dem Zahnarzt. Jack und Christine entdecken Zigarettenkippen vor Jack´s Haus . Rund um das Haus liegen Patronenhülsen. Ein Polizist würde diese Art von Beweisen doch nicht liegen lassen ? Jack ist verwirrt …

Sam und Jack sind bei Forensikerin Christine, die den DNA-Test der Zigarettenstummel hat. Sam ist von den sehr deutlich romantischen Zeichen zwischen Jack und Christine amüsiert. Die freundliche Chemie zwischen Jack und Sam ist wunderbar in diesen Filmen, und ich war froh, dass diese Schauspielerin in der Serie mitwirkte. Ihr Spott ist wirklich ein Highlight der Serie. Auf jeden Fall beweist der DNA-Test, dass die Person, die durch das Jack's Fester geschossen hat dieselbe Person ist, die Pete Anderson's ermordet hat.

Jack erhält einen verzweifelten Anruf von Stella Anderson. Er und Sam gehen zu ihr ins Cafe . Es scheint, das Brad eine Nachricht für seine Verlobte hinterlassen hat und seitdem verschwunden ist. Sam bewundert ein Kunstwerk an der Wand des Cafes. Ihre Neugier ist geweckt. Sie erkennt eines der Bilder, die in den Akten Pete Andersons waren. Ein gestohlenes Bild? Sie finden heraus, dass es ist ein gestohlenes Gemälde ist! Stella ist wie gelähmt.


Zurück im Labor: Christine hat herausgefunden, dass die Fingerabdrücke auf dem Gemälde nicht nur (und wenig überraschend) Pete Anderson gehören, sondern auch jemand anderem in der Datenbank - aber nicht der Verbrecher-Datenbank ....

Das nächste, was wir sehen, ist Stella, die das Cafe schließt will. Ein Mann bricht ein, will wissen wo Brad ist. Wir erkennen ihn als den Fahrer des Geldtransporters und Stella erkennt ihn auch, er war einer der Komplizen ihres Mannes. Und jetzt setzt sich das Puzzle zusammen. Er ist der Mann, der Kunstwerke mit Pete Anderson gestohlen hat, und ihn offenbar tötete, weil Anderson eines der Gemälde (sorgfältig versteckt) für sich behalten hat. Stella überzeugt ihn, dass sie nicht weiß, wo Brad ist und ruft Jack an, nachdem der Mann das Cafe verlässt. Der Verbrecher entführt Claire, Brad´s Verlobte, um sie als Druckmittel zu benutzen. Das nächste, was wir sehen, ist seine Ankunft im Lager, wo er vermutet, dass sich Brad versteckt. Natürlich stellt sich dabei die Frage, warum er weiß wo Brad ist. Ich weiß, das ist Haarspalterei.

Also weiter, der Fahrer des Geldtransporters (nachdem sein Name die ganze Serie mehrere Male genannt wurde, weiß ich ihn immer noch nicht ) verleumdet Brad´s Vater und Brad realisiert:Das ist der Mann, der seinen Vater getötet hat. Sie kämpfen und Claire wird angeschossen. Brad kämpft mutig und überwältigt den Mörder, es scheint aber, er ist nur vorübergehend außer Gefecht gesetzt. Mittlerweile ist die Polizei auf dem Weg ins Lager. Man kann nur annehmen, dass Stella wusste, wo Brad war (und dass es wahrscheinlich ist, dass Brad auch wirklich dort war) und Jack kommt an als der Bösewicht auf Brad zielt. Jack kann ihn überwältigen, sagt ihm: "Du hast seinen Vater gekriegt, aber ihn kriegst du nicht".

Brad umarmt seine Freundin,nach allen was sie durchgemacht haben.


Als sie von den Sanitätern untersucht werden, gibt Jack die Kette zurück die Brad ihm gegeben hat, als er Kind war. Brad ist zweifellos bewusst, dass Jack den Fall ihres Vaters nie vergessen hat..


Es war sehr gut gecastet, denn der Schauspieler, der Brad gespielt hat, hat große blaue Augen, genau wie der Schauspieler, der ihn als Kind gespielt hat, so dass die Rückblenden sehr realistisch sind. Der Junge, der Luke als Kind gespielt hat, war viel weniger wie Alex, aber da Brad mehr im Mittelpunkt zu stehen schien, war das wohl nebensächlich.

Jack bekommt noch ein dankbares Lächeln von Stella, und einen rätselhafte Blick von Buchanan, und das war es - Fall gelöst.

Der Film endet im Büro von Kavanagh, wo der Area Commander Jack mitteilt, dass er eine gut ausgestattete Cold Case Division zur Lösung alter Fälle bereit stellen will. Jack ist dabei, sein Vorgesetzter ist sehr zufrieden mit den Schlagzeilen . Jack's back!


Der Ausdruck auf dem Gesicht Kavanagh's ist ein Bild für sich. I just love it! Genau wie die scherzhafte Freundschaft zwischen Sam und Jack ein Highlight dieser Filme ist.


 Sam fragt Jack, ob Kavanagh freundlicher wird, jetzt wo Jack jden Fall gelöst hat. Jack sagt: "Oh, nein. Er wird noch schlimmer! "

"Was ist schlimmer als ein knurrender Hund?"

"Ein knurrender Hund, der rausgekickt wurde!"

Jack sieht deswegen nicht besorgt aus, und plötzlich sieht das Leben wieder sehr gut für Jack Kempson aus, vor allem, als Sam ihm sagt , sie hatte ein langes Gespräch mit ihrem Vater und eine Entscheidung getroffen.

Jack fragt sie, "Oh, yeah? Was?

"Mir einen neuen Zahnarzt suchen!"


Ende

Quelle aller Bilder: threeriversfans.com Thanks MoonMad .
Vielen lieben Dank an Eva für die Übersetzung.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Daveigh, 04.07.2011 um 15:29 (UTC):
Good to see a tlaent at work. I canÂ’t match that.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: