Alex O`Loughlin German FanClub
  Elena`s Story
 
Unsere Freundin Elena hat uns ihre traurige Geschichte aufgeschrieben und ihre Veröffentlichung erlaubt!


elena_81
Es kann jeden treffen


Mit meiner Geschichte möchte ich alle aufmerksam machen, wie wichtig es ist, dass es genügende Spender gibt, denn es kann jeden von uns treffen.
 

 
Auch ich dachte, dass nur Alkoholiker eine Leberzirrose haben oder ältere Menschen Leberkrank werden. Leider weiss ich jetzt, dass das nicht der Fall ist. Im Mai wurde ich 28 Jahre alt und weiss schon, dass mich nur eine neue Leber in den nächsten Jahren retten kann.

Ich führte ein unbeschwertes Leben, glücklich verheiratet, einen guten Job, einen kleinen Sohn, den ich über alles Liebe...alles war perfekt.

Im Sommer 2008 fühlte ich mich immer sehr müde. Woche zu Woche fühlte ich mich immer kränker. Ein starkes Seitenstechen und Fieber plagten mich andauernd. Ein kleinen Windstoss reichte schon, um eine Erkältung zu holen.

Das Arbeiten wurde immer schwieriger und zu Hause konnte ich mit der ganzen Energie meines Sohnes nicht mehr mithalten.

Im Oktober 2008 wurde ich dann im Krankenhaus eingeliefert. Ein Ultraschall hat gezeigt, das etwas mit meiner Leber nicht in Ordnung ist, aber sie haben mich beruhigt.

Erst einige Wochen später, als es mir nicht besser ging, wurde mir ein MRI gemacht.
Sie haben bei mir über 10 Leber Adenome gefunden und einer war schon 6x6 cm gross.

Operieren würde nur dann sinn machen, wenn es 1 oder 2 Adenome sind. Bei mir sei das nicht möglich, denn die sind über die ganze Leber verteilt. Adenome (gutartige) sind Tumore die sich in Karzinome (bösartige, Krebs) umwandeln können. Bei mir kann nur eine Lebertransplantation helfen.

Der grosse Tumor und ein stück Leber wurden mir operativ entfernt und ich habe mich von der schwierigen OP erholt. Es war eine sehr harte Zeit. Es ist wie mit einer tickender Bombe in Dir zu leben. Jede Minute kann sie platzen und deinem Leben ein Ende setzen.

Im Krankenhaus habe ich Moonlight zum ersten mal gesehen und war sofort begeistert. Da ich zu krank war um Freunde zu treffen, habe ich dann eine Myspace Seite eröffnet und durch Moonlight viele neue Freunde kennengelernt. Das hat mir viel Kraft gegeben und im Juni war ich sogar bei der London Con und hatte so viel Spass!

Alle 3 Monate muss ich zum Ultraschall um zu sehen ob meine Tumore wachsen. Bis im Juni war noch alles OK aber nun bin ich seit anfang September wieder ständig krank. Nun muss ich wieder ins Krankenhaus und mit grösster Wahrscheinlichkeit ist es wieder die Leber. Ich muss immer mit der Angst leben, dass einer der Tumore bösartig wird und sich verbreitet.

Natürlich hoffe ich, dass ich meine Leber noch etwas behalten kann und sich meine Leberadenomatose nicht verschlimmert. Leider führen auch "gute Adenome" mit den Jahren zu einer Leberzirrose.

Ich kann nur hoffen, dass wenn ich eine neue Leber brauche, es genügend Organspender gibt. Es ist mein grösster Wunsch, denn mein 3 jahre alter Sohn braucht noch seine Mama und das für viele Jahre! :-)

Denkt daran, es kann jeden treffen, eure Kinder, Eltern, Freunde... JEDEN!

Informationen hier!
http://www.internisten-im-netz.de/de_was-ist-eine-leberzirrhose_100.html

http://www.bgv-transplantation.de/pdfs/leber.pdf

http://www.lebertransplantation.de/lebendspende.htm


 
Es liegt auch in unseren Händen etwas zu tun!

Hoping for a new liver: Elena's Story
 
 
 
 
Alex O'Loughlin fan Elena shares her story to raise awareness for the importance of organ donation:
 
 
 
 
With my story I want to make people aware of how important it is that there are organ donors, because everyone of us could be in a situation when we need a matching organ someday.
 
 
 
 
Once I thought only people addicted to alcohol get cirrhosis or only the elderly can suffer from illnesses of the liver. Unfortunately, now I know this is not the case. In May, I became 28 years old, and I know that only getting a new liver in the next few years will save me.
 
 
 
 
I had a life without worries, happily married, a good job, a little son I love more than anything ... everything was perfect.
 
 
 
 
In summer 2008, I began to feel very tired. Week after week I felt more and more ill. There was a continuous strong stitch in my side, and I got fever that wouldn't stop. Feeling a little draft was enough to give me cold symptoms.
 
 
 
 
It became harder for me to go to work, and at home I wasn't able to keep up with the exuberance of my son.
 
 
 
 
In October 2008, I was admitted to the hospital. Ultrasound imaging showed something was wrong with my liver, but they also told me not to be worried.
 
 
 
 
Only several weeks later, when my condition did not improve, an MRI was done. They found more than 10 adenomas in my liver, one of them was already 6 x 6 centimeters across.
 
 
 
 
An operation would only help me if it were just 1 or 2 adenomas, but the adenomas are distributed all over my liver. Adenomas are benign tumors which can turn into carcinomas, malignant tumors. Only a liver transplantation can help me.
 
 
 
 
The big tumor and a piece of my liver were removed, and I recovered from this serious procedure. It was a very difficult time. It is like living with a ticking time bomb right inside of you: Any minute it can go off and end your life.
 
 
 
 
During my stay in the hospital, I saw MOONLIGHT for the first time, and it immediately sparked my enthusiasm. Since I was too ill to go out to meet friends, I created a MySpace profile, and through MOONLIGHT I met many new friends. This gave me a lot of strength, and in June this year I even went to the London con [editor's note: a conference for fans of the MOONLIGHT and VERONICA MARS series]. It was so much fun!
 
 
 
 
Every 3 months I have to get an ultrasound check up on whether the tumors have grown. Until June everything was still okay, but since beginning September I'm ill again. Now I have to go back to the hospital, and it is most likely again because of my liver. I have to live with the fear that one of the tumors becomes malignant and spreads.
 
 
 
 
Of course, I hope I can stay alive as long as possible and that my condition doesn't become worse. Unfortunately, over time also benign tumors lead to cirrhosis.
 
 
 
 
My only hope is, when I need a new liver, that there are enough organ donors. It is my biggest wish, because my 3 year old son needs his mother for many years to come! :-)
 
 
 
Remember, this can happen to all of us, your children, parents, friends ... EVERYONE!

 
By elena_81





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Avalon, 23.09.2011 um 20:16 (UTC):
Ich wünsche dir vom ganzen Herzen, dass du noch ein langes und hoffentlich bald gesundes Leben führen kannst!! Ich bewundere deine Stärke, den Willen durch zu halten und ohne dich zu kennen deine absolut positive Art! Ich habe schon gespendet und werde es regelmäßig tun, Geld macht nicht glücklich, aber das was man damit erreichen kann schon! Mahalo dass du bist wie du bist. Aloha aus Wien

Kommentar von Rope, 03.07.2011 um 10:46 (UTC):
This piece was cgonet, well-written, and pithy.

Kommentar von:21.05.2010 um 06:40 (UTC)
alex-oloughlin-fanclub
alex-oloughlin-fanclub
Offline

Oh,das weis bestimmt Dein Arzt besser.Aber eine 2. Meinung bei einem anderen Arzt kann man sich auch einholen.

Kommentar von Nicole, 19.05.2010 um 16:40 (UTC):
Bei mir wurde auch Adenomatose der Leber festgestellt, aber Ärzte sagte es wäre nicht so schlimm, ich muss 1x im Jahr zum Ultraschall. Muss ich mir jetzt gedanken machen ??

Kommentar von susan4, 27.10.2009 um 13:53 (UTC):
Was für ein Schicksal hab aber noch nie eine so grossartige Kämpferin kennen gelernt !!! Mein voller Respekt!!!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: