Alex O`Loughlin German FanClub
  The Sunday Telegraph
 
The Sunday Telegraph Magazine(Australia) October 14, 2007
Thank you Anita from LLOL

Klick das Bild


Übersetzung Susi.A.O.L.German FanClub

Alex O`Loughlin

Es ist später Dienstagnachmittag und der Aussie – Schauspieler Alex O`Loughlin handelt seinen Weg durch LA auf seinem Weg nach Hause aus. Nachtdrehs sind für den 31jährigen nicht Einheimischen mittlerweile unerlässlich – als Hauptdarsteller in der neuen US - Dramaserie Moonlight, die vor vierzehn Tagen Premiere hatte spielt er Mick StJohn, einen aufgewühlten Vampir, der Privatdetektiv wird als Mittel dafür, seine dunkle Macht in eine gute Verwendung umzuwandeln.

„ Er hat einen festen Sittenkodex .“ sagt O`Loughlin über seinen „ unsterblichen Ermittler „, der seinen Geschmack auf menschliches Blut lieber durch die örtliche Blutbank als auf traditionellem Wege löscht.
„ Mick übernimmt räuberische Fälle, weil er glaubt, je mehr er die Welt von ihnen befreien kann, desto weiter weg kann er von dem Raubtier in ihm kommen. Aber ich wäre nicht überrrascht, wenn er zu irgendeinem Zeitpunkt in dieser oder der zweiten Staffel zuschnappt.“
Das nur für den Fall, das eine zweite Staffel gemacht wird. O`Loughlin, der vor 3 Jahren nach LA zog und zwölf „ sehr bescheidene „ Monate ohne Arbeit ertragen hat, als das Glück ihn entdeckte, ist sich der Realitäten in seinem Beruf schmerzlich bewusst. CBS hat nur 13 Folgen aufgenommen, die sie jederzeit wieder absetzen können, wenn die Serie sich nicht rechnet.
„ Man hört viele Horrorgeschichten jeder Art in Hollywood, „ sinniert er, „ aber ich habe heute einen Job und solange ich arbeiten und meine Miete bezahlen kann, bin ich glücklich.“
Er kann es sich leisten, auch aus anderen Gründen glücklich zu sein.
Seit seinem Erscheinen im Sunday Magazine über die Hintergründe vom 2004 Oyster Farmer hat der Schauspieler aus Canberra mit Kate Beckinsale ( Whiteout ) und Jonathan Rhys Meyers und Keri Russel ( August Rush ) Filme gedreht.
O`Loughlin ist „ extrem aufgeregt „ wegen letzterem, in dem er einen Rockgitarristen aus Dublin spielt, der mit seiner Band nach New York zieht.
Und eine Freundin hat er auch eingefangen, die Schauspielerin Holly Valance.
„ Sie ist witzig und es ist schön, am Ende des Tages eine Begleiterin aus der Heimat zu haben , mit der man übereinstimmt.“

Es sieht so aus, als würde es ihm nichts ausmachen, die Rolle von 007 nach 11 – stündigen Probeaufnahmen nicht bekommen zu haben.
„ Es war ein toller Traum für einen Job, „ sagt er über sein oft veröffentlichtes Vorsprechen in 2005.
Über eine andere, oft veröffentlichte Tatsache – das er der Sohn des verstorbenen AC/DC Frontmannes Bon Scott ist – ist O`Loughlin eindeutig amüsiert.
„ Wenn ich sein Sohn bin ,dann ist der Typ, den ich Dad nenne, eine unbekannte Grösse. Ich liebe AC/DC – aber das ist nicht wahr. „
Allerdings könnte das Spielen mit diesem Gerücht im Falle der Rock `n Roll Liebesgeschichte August Rush, die in den US kurz vor der Premiere steht , zu seinen Gunsten funktionieren.
O`Loughlin lacht: „ Vielleicht hätte ich bis nach dem Film nichts sagen sollen. „




Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Ronalee, 14.11.2011 um 09:22 (UTC):
Great thinking! That really braeks the mold!



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: